Mina – Der Preis der Freiheit

Der Dokumentarfilm "Mina – Der Preis der Freiheit" von Hesam Yousefi porträtiert Mina Ahadi, iranische Menschenrechtsaktivistin und ZdE-Vorsitzende. Ihre Geschichte ist eng verbunden mit der Geschichte tausender iranischer Freiheitskämpfer:innen, die entweder hingerichtet wurden, verstorben sind oder aus Altersgründen nicht mehr kämpfen können. Entlang ihres politischen Aktivismus führt der Film uns vor allem durch die Geschichte des islamischen Regimes, denn Mina Ahadi kämpft seit Jahrzehnten gegen Hinrichtungen und Steinigungen im Iran – und wurde dadurch selbst zur Zielscheibe des Gottesstaates.

Weitere Beiträge

ZdE im Gespräch mit der Körber-Stiftung

Mit­glieder des Zen­tral­rats der Ex-Mus­lime (ZdE) demon­stri­erten vor der Kör­ber-Stiftung in Ham­burg. Die hat­te als Gas­tred­ner Hos­sein Mousa­vian ein­ge­laden, der wegen mut­maßlichen Verbindun­gen zum iranis­chen Regime in der Kri­tik ste­ht.

Weiterlesen »

Für eine Zeitenwende der deutschen Islampolitik

Der Ter­ro­ran­schlag in Mannheim und die Ermor­dung eines Polizis­ten sowie die Ver­let­zung von sechs Men­schen durch Messeran­griffe haben erneut das Prob­lem des poli­tis­chen Islams in den Vorder­grund gerückt. Der Zen­tral­rat der Ex-Mus­lime wen­det sich mit einem offe­nen Brief an die Poli­tik.

Weiterlesen »